E-mail: info@dialyse-sylt.de Praxis: 0 46 51 - 88 900 - 0 Dialyse: 0 46 51 - 88 900 - 20

Dialysezentrum Sylt

« Zurück

Lipid-Apherese

 

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

Fette (Lipide)

Fett ist der allergrößte Energielieferant. Es besteht aus Glyzerin und Fettsäuren. Aus einem Gramm Fett kann der Körper durchschnittlich neun Kilokalorien an Energie gewinnen, also doppelt soviel wie aus Eiweiß oder Kohlenhydraten. Fette lassen sich sehr gut speichern und sind damit auch eine Reserve für Notzeiten.


Cholesterin und Cholesterinspiegel

Cholesterin ist einer der häufigsten Verursacher von Herzkranzgefäßerkrankungen. Durch einen erhöhten Cholesterin-Spiegel (Blutfett) kommt es zu Fetteinlagerungen in den Wänden der Blutgefäße und dadurch zu einer Verengung der Arterien oder Adern. Zunächst treten Durchblutungsstörungen auf, später droht ein kompletter Verschluss der Gefäße. Die schlimmsten Folgen: Schlaganfall und Herzinfarkt.


Fettstoffwechsel

Gesunde Ernährung verbunden mit einem regelmäßigen erschöpfenden Kraftausdauertraining regt den Organismus an, auf seine Fettreserven zuzugreifen und den Fettstoffwechsel positiv zu beeinflussen.


Fettstoffwechselstörungen

Fettstoffwechselstörungen sind Erkrankungen, die mit einer erhöhten Konzentration an Cholesterin und/oder der Triglyceride im Blut einhergehen. Sie gelten als ein wesentlicher Risikofaktor von Arteriosklerose und koronarer Herzkrankheit (KHK).


Lipid-Apherese (Dali-Verfahren)

Die meisten Fettstoffwechselstörungen sind mit einer Erhöhung des Cholesterins verbunden. Wenn Ernährungsumstellung, ausreichende Bewegung und Medikamente nicht ausreichen, um den Cholesterinspiegel zu senken, kommt die Lipid-Apherese zum Einsatz. So kann Erkrankungen wie Arterienverkalkung und in der Folge Herzinfarkt und Schlaganfall vorgebeugt werden.


« Zurück

©2021 Praxeninformationsseiten | Impressum